Corneille

Corneille Guillaume van Beverloo, genannt Corneille, wurde 1922 in Lüttich (Belgien) geboren. Er studiert von 1940 bis 1943 in der Zeichenklasse der Kunstakademie in Amsterdam. In den vierziger Jahren ist er auf der Suche nach einer neuen Kreativität. Auf sehr freie Weise malt er Vögel und Gärten. 1946 wird seine erste Ausstellung in Paris gezeigt. 1950 lässt er sich endgültig dort nieder. 1948 ist er Mitbegründer der Gruppen "Reflex" (Amsterdam) und Cobra in Paris (zusammen mit den Malern Asger Jorn,Karel Appel, Constant und zwei belgischen Dichtern, Dotremont und Joseph Noiret).
Eine Experimentierkunst wird gefordert, die sich gegen jegliche Form von Ästhetik und Spezialisierung auflehnt, mit dem Ziel, kritische Inhalte zu dokumentieren. Corneille beeindruckt durch Kompositionen, die an naive Kinderzeichnungen erinnern, nicht jedoch ohne eine gewisse Gewalttätigkeit auszudrücken. Von 1950 bis 1958 unternimmt er viele Reisen (Afrika, Nord- und Südamerika, Antillen); Er malt abstrakte, farbenprächtige Landschaften, die daran anknüpfen. 1962 stellt er zum ersten Mal in New York aus. Anfang der sechziger Jahre kehrt er zu einer "Nouvelle Figuration" zurück. Seit dieser Zeit malt er auf Leinwand, erzielt ein bedeutendes graphisches Werk, ist als Bildhauer tätig und verwirklicht Keramikobjekte. Seine Produktion ist äußerst farbenfreudig. Die auftretenden Motive werden sehr oft schwarz umrandet, um sie besser hervorzuheben. Seine Kunst inszeniert seine persönliche, imaginäre Welt, voller Frauen, Vögel und Blumen. Von 1980 bis 1987 ist er bei zahlreichen Retrospektiven der Cobrabewegung in Frankreich und im Ausland vertreten. Corneille starb im September 2010 (88 Jahre).

Corneille Guillaume van Beverloo
Original Lithografie




Corneille Guillaume van Beverloo
image-10684907-CORNEILLE-Blauer-Vogel-mit-Katze-1598507573-e4da3.jpg
 
 
 
 
 
 
Phone + 41 44 422 51 44 / reben66@bluewin.ch / René Bernhard