Flachdruck

Flachdruck

Lithographie (Steindruck)

Der Steindruck ist die geläufigste Form des Flachdruckes: bei diesem Verfahren werden die Musterdrucke aus einer Fläche hergestellt, die weder radiert noch erhöht ist, sondern vollkommen flach.

Die Zeichnung wird auf der Oberfläche eines Lithosteines vorgezeichnet. Diese Technik, die 1798 von Alois Senefelder erfunden wurde, basiert auf dem Prinzip, daß Fett und Wasser sich gegenseitig abstoßen.

Der Künstler zeichnet auf einer schweren Kalksteinplatte, die ganz flach und gut geschliffen sein muß, und verwendet dabei eine spezielle, sehr fette Tinte oder einen speziellen Pastellstift bestehend aus Wachs, Seife und Kienruß.

Danach wird der Stein mit einer großen Vielfalt an chemischen Lösungen behandelt, welche das Fett auf der Zeichnung fixieren und die Porosität der leeren Flächen erhöhen; wenn das Ganze dann mit Wasser in Berührung kommt, wird das Wasser sofort durch das Fett abgestoßen, aber von der leeren Fläche aufgenommen.

Anschließend wird sehr fette Tinte auf den Stein aufgetragen. Diese bleibt nur an dem Fett der Zeichnung haften und wird von dem nassen und leeren Teil des Steines abgestoßen. So kann man Drucke aus der flachen Druckplatte herstellen.

Der Künstler kann die Zeichnung auch auf einem speziellen Lithopapier vorzeichnen und von einem Steindrucker auf den Stein übertragen lassen. Die Zeichnung wird auch in diesem Fall mit einem Litho-Pastellstift ausgeführt, aber die Tatsache, daß man auf Papier arbeitet, ermöglicht eine gewisse Freiheit und Spontaneität, die bei direkter Arbeit auf dem Stein kaum möglich ist.


Offset

Der Offsetdruck ist heute bei weitem die am häufigsten verwendete Drucktechnik, obwohl er für industrielle und nicht für künstlerische Produktionen zum Einsatz kommt.

Der Offsetdruck kann als moderne Weiterentwicklung der Lithographie definiert werden. Der Lithostein wird durch eine Metallplatte ersetzt, auf die das Bild mit einem Photoprozeß übertragen wird.

Anschließend wird die Platte mit Druckfarbe versehen und angefeuchtet. Das Bild wird auf eine Gummimatrize gedruckt, die wiederum zum Drucken von Tausenden von Kopien auf Papier verwendet wird.

Künstlerplakat 

Jules Chéret(1832-1932) 

Chéret mit seinen eigenen Lithografien , fröhlichen Kunst- Plakaten grosse Erfolge, sondern er machte die Technik auch den mit ihm befreundeten zeitgenössischen Künstlern Edouard Manet, Henri de Toulouse-Lautrec, Pierre Bonnard, Théophile Alexandre Steinlen, Alphonse Mucha, Eugène Grasset u. a. zugänglich, Jules Chéret war der Sohn eines Druckers werden die Anfänge des modernen Bildplakats verbunden. 

Nach dem 2. Weltkrieg erlebte das Künstlerplakat in Frankreich einen zweiten Höhepunkt. Es war wiederum eine Druckerei, welche sich zum Zentrum der Plakatkunst entwickelte: diejenige der Gebrüder Mourlot in Paris. Die Grossen der klassischen Moderne, Picasso, Matisse, Braque, Léger, Chagall, Miro gingen hier aus und ein und schufen die Lithographien für die Plakate ihrer Ausstellungen. – An der Côte d’Azur, wo es in der Nachkriegszeit keine Litografischen Anstalten gab, verwendete Picasso die Technik des Linolschnittes welche auf einer Buchdruckpresse einfach hergestellt wurden.

Die Einführung des Offsetdrucks in den 60er Jahren beendete die Phase der Lithographieplakate beinahe abrupt. Erst mit ihrem Verschwinden wurde der Kunstwelt deren Originalität und Wert bewusst. Aber da war der grösste Teil der Plakate verschwunden, überklebt, von der Witterung zerstört. Einzelne Plakate von Picasso, Chagall, Miro oder Braque sind  heute kaum mehr aufzufinden. Nicht zu reden von den ersten Künstlerplakaten von Chéret, Manet, Toulouse-Lautrec und Bonnard. 

Doch Künstler schufen und schaffen weiterhin Plakate. In den USA springen vor allem Andy Warhol und Keith Haring, in Europa Max Bill, Jean Tinguely, Niki de Saint Phalle, Friedensreich Hundertwasser, Horst Jansen und HAP Grieshaber  mit ihren Plakaten ins Auge. 

Der Plakat Sammler Unterscheidet:

Original - Plakat

Plakat welches unter Mitwirkung  und Anweisung des Künstlers entsteht.

Plakat mit Originalentwurf

Der Künstler hat die Bildvorlage eigens für dieses Plakat entworfen. Die Übertragung auf den Lithostein erfolgte aber nicht durch den Künstler, sondern durch einen Lithografen.

Original - Grafik - Plakat

Plakat bei dem der Künstler das Bild selbst auf den Lithostein aufbringt. In diesem Fall handelt es sich um eine Originalgraphik, welche im Werkverzeichnis des Künstlers aufgeführt ist

Siebdruck

Hier wird die Farbe auf ein sehr feines Gewebe aufgetragen, traditionsgemäß Seide, obwohl heute synthetischer Stoff verwendet, das über einen Rahmen gespannt und mit dem Blatt bzw.

Gegenstand überlagert ist, auf dem das Bild gedruckt werden soll.

Der Stoff, der als Matrize dient, wird so präpariert, daß die Farbe durch den Stoff durchsickert, und zwar nur an einigen Stellen und an anderen nicht, wodurch sich die Zeichnung herausbildet.

Dieses System hat den Vorteil, daß das Bild nicht spiegelverkehrt ist wie bei den meisten anderen Druckverfahren, und der Künstler braucht nicht unbedingt Tinte zu verwenden.

Hier unten sehen einige Beispiele zu den Techniken


​​​​​​​
Original Lithographie (Steindruck)
image-placeholder.png
Theo Tobiasse Liebesrpaar in Venedig
image-placeholder.png
Gernot KIssling Frauenakt
image-placeholder.png
Friedensreich Hundertwasser, Haus und Spirale im Regen 1962
Original Lithografie

Orignal Offsetdruck - Siebdruck
image-placeholder.png
Hundertwasser, Olympia 1983,
Offsetdruck mit Metallfolien, Rückseitig von Handsigniert
Auflage ca. 500 Handsignierte Arbeiten und ca. 4500 nicht signierte Arbeiten
image-placeholder.png
Friedensreich Hundertwasser, Alphabet, 1998
Seltenschöner Probedruck
image-placeholder.png
Jackson Pollock

Original-Künstlerplakat 
image-placeholder.png
Friedensreich Hundertwasser - Hainburg Die Freie Natur Ist Unsere Freiheit, 1986
Offsetdruck
Original Poster, 96x60cm
Preis auf Anfrage
image-placeholder.png
Jules Chéret, Saxoléine, 1896
Original - Farb-Lithografie
Nicht Lieferbar
image-placeholder.png
Friedensreich Hundertwasser, Olympische Spiele München 1972

image-placeholder.png
Niki de Sanit Phalle, Mill Vally Film Festival
image-placeholder.png
Hundertwasser La Barca Ausstellungsplakat
image-11224940-Unknown-1-c20ad.jpeg
Jean Tinguely
 
 
 
 
 
 
Phone + 41 44 422 51 44 / reben66@bluewin.ch / René Bernhard